Verfasst von: Chris | 01/03/2010

Analyst: Produktionsproblem könnte iPad-Verkaufsstart auf USA beschränken oder verzögern

Dem Canaccord Adams-Analysten Peter Misek kam zu Ohren, dass ein „unspezifiziertes Produktionsproblem“ beim iPad-Fertiger Hon Hai die Zahl der verfügbaren iPads einschränken könnte und Apple bis Ende März nur ein Drittel der ursprünglich geplanten Stückzahlen erhält. Deshalb erachtet der Analyst es für wahrscheinlich, dass Apple den Verkaufsstart zuerst auf die USA beschränkt oder diesen komplett um einen Monat verschiebt. Der globale Verkaufsbeginn für das WLAN-iPad ist laut Apple (nach wie vor) für Ende März angesetzt, das UMTS-iPad folgt dann im April in bestimmten Ländern (darunter wohl auch Deutschland) – allerdings steht die Bekanntgabe der Europreise weiterhin aus und auch die Absegnung des iPads durch die US-Telekomaufsicht FCC ist noch nicht gegeben, so dass eine Gelegenheit zur Vorbestellung derzeit fehlt.

Weiterlesen bei fscklog.com


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: