Verfasst von: Chris | 15/02/2010

„Wired“ kommt auf das iPad

Chris Anderson, Chefredakteur des „Wired Magazine“, hat auf der Technology, Entertainment and Design Conference angekündigt, dass „Wired“ ab Sommer auf das iPad kommt.

Damit wird erstmals eines der großen Magazine eine speziell für das iPad optimierte Version auf den Markt bringen. Chris Anderson sieht das iPad als Antwort auf die Probleme der Verlagsbranche. Es erlaube Magazinen digitale Inhalte so zu präsentieren, dass die positiven Kennzeichen gedruckter Magazine erhalten bleiben.

Seit sechs Monaten arbeite man bereits an einem Wired iPad Magazin, das die iPad-Vorteile nutzt. Zum Beispiel die Möglichkeit verschiedene Formate auf den Schirm zu bringen. Der Leser kann das Magazin horizontal – immer zwei Seiten nebeneinander – durchblättern. Exakt so, wie er es von einer normalen Zeitschrift gewohnt ist. Interessiert ihn ein Artikel, kann er diesen vertikal aufziehen und lesen, er kann sich die illustrierenden Fotos zum genauen Betrachten größer zoomen.

Weitere Vorteile sieht Chris Anderson in der Integration anderer Medien. So lassen sich beispielsweise Videos in einen Artikel einbinden und abspielen, wodurch sich Produkttests zusätzlich ergänzen lassen. Interaktive Werbung könne eingebunden werden und den Werbekunden damit ganz neue Perspektiven geben.

Und: „Wired“ als Magazin für das iPad wird als internationales Abo wesentlich preiswerter zu erhalten sein als die gedruckte Version.

Quelle: MacLife.de


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: